Wohnpark Katharina von Bora Neunkirchen - Stiftung kreuznacher diakonie

Aktuelle Infos zum Wohnpark Katharina von Bora

Die Seniorenhilfe der Stiftung kreuznacher diakonie als Trägerin der Einrichtung Wohnpark Katharina von Bora möchte, dass unser Haus wieder Heimat für die Menschen bietet, die ihr Vertrauen in uns setzen. Doch derzeit ist dies noch nicht möglich. Inzwischen tun unsere Mitarbeitenden alles dafür, dass die Bewohnerinnen und Bewohner, die Mieterinnen und Mieter, die derzeit in verschiedenen Häusern leben, gut und sicher versorgt sind. Im Juli waren sie wegen hoher Methangas-Werte gemeinsam mit dem Personal evakuiert worden. Seitdem sind die meisten von ihnen im benachbarten Fliedner Krankenhaus der Stiftung untergekommen.

Antworten auf die häufigsten Fragen
Wann kann der Wohnpark Katharina von Bora wieder bezogen werden?

Wann kann der Wohnpark Katharina von Bora wieder bezogen werden?

Dies ist derzeit noch unklar. Die Seniorenhilfe der Stiftung kreuznacher diakonie ist in engem Kontakz mit den zuständigen Behörden und weiteren Experten. Eine Freigabe gibt es derzeit allerdings nicht und daher ist der Wiedereinzug noch nicht möglich. Die Methangas-Werte werden derzeit täglich kontrolliert, auf dem Außengelände, wird der Innenhof an der Hauswand entlang geöffnet, damit das Gas in die Atmosphäre steigen kann. Eine Firma wird mit einer Bohrung und der Setzung einer so genannten „Fackel“ beauftragt, mit deren Hilfe das Gas über das Dach des Gebäudes hinweg in die Atmosphäre geleitet werden kann. Parallel dazu wird ein Konzept für den Wieder-Einzug erstellt, allerdings geht die Sicherheit der Bewohnerinnen, Bewohner, Mieterinnen und Mieter sowie der Mitarbeitenden vor.

Warum kann die Wiederaufnahme des Betriebes noch nicht erfolgen?

Warum kann die Wiederaufnahme des Betriebes noch nicht erfolgen?

Die Schließung des Wohnparks war ein behördlicher Akt, deshalb kann auch die Inbetriebnahme nur durch behördliche Stellen erfolgen. Die Seniorenhilfe steht in engem Kontakt mit den zuständigen Fachleuten und tut alles dafür, dass der Wohnpark so schnell wie möglich wieder ans Netz gehen kann.

Wie werden die Bewohnerinnen derzeit versorgt?

Wie werden die Bewohnerinnen derzeit versorgt?

Unsere Mitarbeitenden tun alles dafür, dass die Bewohnerinnen und Bewohner, die derzeit in verschiedenen Häusern untergebracht sind, gut und sicher versorgt sind. Die Versorgung der Seniorinnen und Senioren ist weiterhin durch das vertraute Personal des Wohnparks Katharina von Bora vollständig gewährleistet.

Wie wird die medizinische Versorgung gewährleistet?

Wie wird die medizinische Versorgung gewährleistet?

Sowohl Hausärzte als auch Fachärzte sind darüber informiert, wo ihre Patientinnen und Patienten derzeit zu finden sind, und machen ihre Besuche wie gewohnt vor Ort.

Wie sind die Besuchszeiten?

Wie sind die Besuchszeiten?

Genau wie im Wohnpark Katharina von Bora können Angehörige und Gäste jederzeit zu den Seniorinnen und Senioren kommen. Es gibt keine speziellen Uhrzeiten und es ist auch keine Voranmeldung nötig.

Findet weiterhin Soziale Betreuung statt?

Findet weiterhin Soziale Betreuung statt?

Ja. Die Mitarbeitenden in der Sozialen Betreuung haben ihr Angebot an den Bedarf angepasst und sind in den Ausweichquartieren aktiv, um im Alltag für Abwechslung zu sorgen.

Wie werden externe Dienstleistungen gehandhabt?

Wie werden externe Dienstleistungen gehandhabt?

Die externen Dienstleister wissen Bescheid. Therapeuten, Podologen und andere setzen ihre Leistungen dort um, wo die Bewohnerinnen und Bewohner gerade sind.

Mit gemeinsamen Veranstaltungen wird die Zeit überbrückt

Mit gemeinsamen Veranstaltungen wird die Zeit überbrückt

Immer wieder werden für die Evakuierten gemeinsame Kaffee-Nachmittage organisiert. Dabei wird der Kuchen zuvor zusammen mit den Mitarbeitenden aus der Sozialen Betreuung frisch gebacken. Geplant ist außerdem eine kleine Tanzveranstaltung, durchgeführt von Praktikantin Luciana Uzunof Hartenbach, die am 1. Oktober eine Ausbildung im Wohnpark Katharina von Bora beginnt. Sie hat bis zu Beginn der Corona-Pandemie die größte Tanzschule in Südamerika für orientalischen Tanz geleitet. Außerdem wird es einen kleinen Einkaufsbummel ins Saarpark-Center geben und jetzt schon laufen die Vorbereitungen für die gemeinsame Gestaltung von Herbstdekorationen.

Ihre Ansprechpartnerinnen vor Ort

Ihre Ansprechpartnerinnen vor Ort

Einrichtungsleiterin Ulrike Ingram, Telefon 06821/903-105 und die Pflegedienstleiterin Christine Valente-Welsch, Telefon 06821/903-104, sind unter der Woche im Wohnpark Katharina von Bora unter den angegebenen Nummern zu erreichen. Mails an wohnpark-katharina-von-bora@kreuznacherdiakonie.de erreichen die Einrichtung ebenfalls. 

Ihr Kontakt

Ulrike Ingram
Einrichtungsleiterin

Wohnpark Katharina von Bora
Ringstraße 32
66538 Neunkirchen

Tel.: 06821/903-105

  Kontakt

  Anfahrt