Heilerziehungspfleger

Nicola Beilmann wird Heilerziehungspflegerin

Frau U. ist 50 Jahre alt, geistig behindert und oft unruhig. Nicola Beilmann stellt ihr im Rahmen ihrer Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin eine Entspannungskiste zusammen. „Ich möchte ihr mehr Momente der Ruhe ermöglichen“, erklärt die 19-Jährige, die an den Berufsbildenden Schulen kreuznacher diakonie Heilerziehungspflege lernt.

Nicola Beilmann ist für Frau U. und die weiteren elf Bewohner und Bewohnerinnen der Wohngruppe 3 im Haus Pella der Stiftung kreuznacher diakonie gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen da. In die Entspannungskiste hat sie zum Beispiel verschiedene Duftöle und Kräuter gepackt, um mit den Menschen eine Duftreise durchzuführen. „Dies dient zur basalen Stimulation, indem der Geruchssinn Impulse erhält“, erklärt die junge Frau. Nicola Beilmann begleitet Menschen mit Behinderung im Alltag und ermöglicht ihnen so viel Selbstständigkeit, wie es nur geht. „Meine Aufgabe ist es, die Menschen so viel wie möglich in ihrer Entwicklung zu fördern.“

„Heilerziehungspfleger lernen, wie sie Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen im Alltag unterstützen und in ihrer Entwicklung fördern können“, erklärt Karin Wagner, Fachbereichsleiterin Heilerziehungspflege der Berufsbildenden Schulen der Stiftung kreuznacher diakonie. „Im Fokus der Ausbildung stehen sowohl viele berufsbezogene Inhalte als auch die Persönlichkeitsbildung", sagt die Psychologin.

Erfüllende Aufgabe und persönliche Weiterentwicklung

Bei der Arbeit mit Menschen mit Behinderung erlebt Nicola Beilmann viel Erfüllendes. „Die Arbeit ist anspruchsvoll, wir haben sehr enge Beziehungen mit den Menschen.“ Vorurteile gegenüber Menschen mit Behinderung hatte sie auch vorher nicht. So sieht sie es auch als weitere Aufgabe, Berührungsängste abzubauen. Sie begegnet Menschen mit Behinderung mit Respekt und auf Augenhöhe. So fängt Inklusion an, da ist sie sich sicher …

Auf einen Blick:

Ihre Ansprechpartnerin

Doris Bernd-Hunsinger
Sekretariat

Berufsbildende Schulen
Ringstraße 65
55543 Bad Kreuznach

Tel.: 0671/605-3713
Fax: 0671/605-3293

  Kontakt

  Anfahrt